Erste Rezension

22. Oktober 2007 um 17:15 | Veröffentlicht in Rezensionen | 3 Kommentare

Die erste Rezension des Buchs „Journalistik“ im Internet: Die freie Journalistin Carolin Mader hat das Buch für planetpraktika.de besprochen (bitte etwas nach unten scrollen). Da auf dieser Plattform allerdings so viele Links zu Amazon führen, stellt sich die Frage, ob Planetpraktika am Umsatz beteiligt wird, wenn Käufer durch die Rezensionen animiert werden und bei Amazon bestellen. Jedenfalls sind alle besprochenen Bücher „interessant“ oder „sollten im Regal“ des interessierten Studenten stehen. Für die „Journalistik“ kann ich letzteres indes nur unterstützen… ;-)

Achtung: Korrektur zu diesem Eintrag! Bitte die Kommentare beachten.

Advertisements

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Hallo!
    Zu Ihrem Eintrag möchte ich richtig stellen: Nicht Carolin Mader hat das Buch rezensiert, sondern ich.
    Dann noch ein paar Anmerkungen:
    1. Ja, es gibt Links zu Amazon. Und ja, planetpraktika.de wird am Umsatz beteiligt. Aber: Das hat keinerlei Einfluss auf die redaktionellen Inhalte. Es ist so, dass planetpraktika.de ein Non-Profit-Projekt des Rippler-Verlags ist und als solches versucht, die Kosten des Hostings zu decken, u.a. durch Teilnahme am Amazon-Partnerprogramm.
    2. Nein, wir sagen ganz und gar nicht, dass jedes Buch, das wir besprechen in das Regal eines jeden Nachwuchsjournalisten gehört. Ein Beispiel: http://www.rippler-verlag.de/serendipity/index.php?/categories/81-Rezensionen-IV

    Vielleicht könnten Sie diesen Hinweis in Ihrem Eintrag berücksichtigen.

    Herzliche Grüße,

    Stefan Rippler

  2. Hallo Herr Rippler,

    vielen Dank für die Richtigstellung und sorry für die Falschinformation: Gestern stand unter der Liste der hier verlinkten Rezensionen noch Frau Mader als Rezensentin – und alle auf dieser Seite besprochenen Bücher waren positiv bewertet. Ihre Klarstellung freut mich.
    Klaus Meier

  3. Hallo Herr Meier,

    danke für Ihre prompte Reaktion.
    Es ist vielleicht etwas unübersichtlich, aber Frau Mader ist lediglich die Rezensentin des Buch, das als allerletztes auf der Seite http://www.rippler-verlag.de/serendipity/index.php?/categories/50-Buchecke
    angezeigt wird.

    Betrachtet man weiter oben stehende Einträge in der Rubrik, findet man jeweils am Ende eines jeden Eintrages den Namen des Verfassers in Kombination mit dem Schriftzug „Geschrieben von….“. Im Regelfall verfasse ich die Rezensionen selbst, sind es aber freie Autoren, wie Frau Mader, wird darauf extra hingewiesen – samt Kurzbeschreibung der Autorin/des Autors und Bild.

    Herzliche Grüße,
    Stefan Rippler


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: