Neuer Presserat für Österreich? – Dringend nötig.

17. September 2008 um 9:53 | Veröffentlicht in Ethik, Kapitel_7, Qualität | Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem der Presserat in Österreich 2002 gescheitert war, hat es immer wieder Initiativen gegeben, ihn wieder zu beleben. Im Herbst soll es zu einer Neugründung eines Trägervereins kommen – auf Initiative des Verbands Österreichischer Zeitungen und der Journalistengewerkschaft unter Einbindung des Vereins der Chefredakteure (vgl. Pressemitteilung vom 2. Juli). Im Entwurf finden sich viele Elemente der Medienselbstkontrolle: zwei Senate als Spruchkammern bei Verstößen gegen den Kodex, ein ehrenamtlicher Leserbeirat und ein Ombudsmann.

Wollen wir hoffen, dass dieses Mal von Österreich eine Innovation in Sachen journalistischer Ethik ausgeht. Man könnte meinen, dass das Land eine solche Initiative nötiger hat denn je (wenn man das aus deutscher Perspektive so sagen darf). Die journalistischen Skandale der letzten Monate und Jahre waren schwer zu ertragen (z.B. Umgang mit Opfern und deren Privatsphäre in den Fällen Amstetten und Kampusch – vgl. den Beitrag dazu in der Zeit). Ob sich die entfesselte österreichische Boulevardpresse allerdings an die ethischen Ketten legen lässt, darf bezweifelt werden.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: